Orgelmusik

für 4 Hände und 4 Füße

Georg Friedrich Händel (1685-1759)
Präludium und Krönungshymnus Zadok the Priest

Johann Sebastian Bach (1685-1750) / Niels Wilhelm Gade (1817-1890)
Variationen über Sey gegrüsset, Jesu gütig

Wolfgang Amadeus Mozart (1759-1791)
Fantasie in f-Moll KV 594
Adagio - Allegro - Adagio

Wolfgang Amadeus Mozart
Kirchensonate D-Dur KV 245

Josef Labor (1842-1924)
Orgel-Fantasie für zwei Spieler, op. 12
Introduction. Allegretto - Thema - Variation I. Choralmäßig - Variation II. Adagio - Fuge - Finale

Georg Friedrich Händel
Halleluja aus dem Oratorium Der Messias


***

Denis Bédard (*1950)
Petite Suite
Introduction - Fanfare - Lied - Scherzando

Franz Berwald (1796-1868)
En lantlig bröllopsfest (Ein ländliches Hochzeitsfest)
Introduzione. Adagio - Allegro moderato - Hymn. Adagio - Choral - Pastorale. Allegretto -
Allegro moderato - Folksång. Andante maestoso - Poco Andante - Allegro moderato

Joseph Reveyron (1917-2005)
Anamnèse
Grave, lento - Quasi Allegro - Adagio, con regularità

Gustav Adolf Merkel (1827-1885)
Sonate d-Moll op. 30
Allegro moderato - Adagio - Allegro con fuoco, Fuga. più moderato

Reinhard Seeliger, Görlitz - Primo
Henri Ormieres, Carcassonne (F) – Secondo

Friederike Ziegler, Berlin - Moderation

 

 

 

Henri Ormieres begann früh mit dem Klavier- und Orgelspiel. Nach seinem Studium am Conservatoire de Bordeaux, erhielt er seinen 1. Orgelpreis bei Francis Chapelet, sowie den 1. Preis für Komposition. In Paris studierte er anschließend Klavier bei Patrice Holiner und Cembalo bei Blandine Verlet. Es folgten weiterführende Studien für Komposition bei Yvonne Desportes und für Orgel bei François-Henri Houbart. Als Solist tritt er regelmäßig in Konzerten mit der Académie des Grandes Ecoles et Universités de Paris, mit dem Chœurs et Orchestre Vincent d’ Indy sowie mit dem Orchestre National du Capitole de Toulouse auf. Henri Ormieres ist Leiter des Chœur Saint-Louis, mit dem er die großen Werke der Chorliteratur aufführt. Er ist Organist der Saint-Vincent-Kirche zu Carcassonne. Regelmäßig konzertiert er in Frankreich (Festival International de Lourdes, Festival de Musique Sacrée de Dax, Festivals de Carcassonne, Saoû etc.), in Belgien, Spanien, Italien, Deutschland und den USA.

 

Reinhard Seeliger, geboren 1959 in Hirschberg/Saale, Studium an der Hochschule für Musik Weimar (Orgel bei Johannes Schäfer), Meisterkurse in Budapest (Ferenc Gergely), Prag (Milán Šlechta) und Weimar (Matthias Eisenberg), seit 1985 Dozent an der Evangelischen Kirchenmusikschule Görlitz, von 1995 bis 2008 Rektor der Hochschule für Kirchenmusik in Görlitz, seit 1990 Kantor der Görlitzer Peterskirche, seit 1996 Leiter des Görlitzer Bachchores und der Görlitzer Bachwochen, Konzerte in vielen Ländern, CD-Aufnahmen, Rundfunk- und Fernsehauftritte, als Vorsitzender des „Freundes-kreises Görlitzer Sonnenorgel“ eV Hauptinitiator des Neubaus der „Görlitzer Sonnenorgel“, seit 1997 deren Organist, Orgelsachverständiger der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Jury-Mitglied beim Internationalen Orgelwettbewerb André Marchal in Biarritz (Frankreich)

Medien

Hier finden Sie Bilder und weitere Medien zu der Veranstaltung. Sie können sich bequem durch die Galerie Navigieren und bekommen erste Eindrücke.

Termine


Datum
Uhrzeit
Ort
Venue
06. Oktober 2018
20:00
Neubrandenburg
Konzertkirche
Anschrift
Concert-& Eventagentur Platner GmbH
Obermarkt 29
02826 Görlitz
Kontakt
Tel.: 03 58 1 - 41 09 50
Fax: 03 58 1 - 41 09 54
E-Mail: info(at)agentur-platner.de